Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Über uns und unsere Liebe zu Kaş

 

 

Jeanne und AxelJeanne und AxelEhemals ein verschwiegener kleiner Fischerort, noch vor wenigen Jahren nur auf ausgetretenen Eselspfaden zu erreichen, schmiegt sich in eine wunderschöne Bucht, vor der sich viele kleine Inselchen im türkisblauen Meer, wiegen, unter hinter der sich das Taurusgebirge schützend in die Landschaft zwängt und Kaş wie ein kleines Juwel umarmt.

 

Nicht umsonst tummeln sich in dem liebenswerten kleinen Örtchen, ganz an der südlichsten Spitze der Türkei, südlicher als Antalya, unterhalb der Ägäis und auf Sichtweite zu Meis (Kastelorizo), einer griechischen Insel, sowohl Künstler und Ruhesuchende als auch Intellektuelle, Sport-Freaks und Kultur-Interessierte, gleichermaßen.

 

Während die Schönen und Reichen das mondäne Bodrum und Marmaris bevölkern und mit ihrer Gier nach Geld und Geltung jeden Schöngeist verscheuchen, erfeut sich Kaş noch an dem Prädikat „wertvoll“, da hier weder Massentourismus noch mondäner Luxus zu finden sind.

 

In Kaş hinterließen nicht nur die Lykier ihre Spuren mit ihren impossaten Sarkophagen und Felsengräbern ihre Spuren, sondern auch die Griechen, die hier zu Beginn des 20. Jahrhunderts Altertümer, ein Amphitheater sowie typisch griechische Häuser mit ihren liebevoll gestalteten Holzbalkonen zurückließen. Noch heute werden die Andenken aufwändig restauriert und gepflegt.  Kleine historische Gäßchen, einladende Restaurants, für jeden Geschmack und jedes Portemonnaie, wunderbare türkische frische Küche mit den Düften des Orients.  Kleine Boutiquen, Lädchen mit allerlei Tant, Tees und Gewürzen, Brauchbares und Unnützes, für jeden etwas dabei.

 

Langweilig wid einem nicht. Der alte Hafen mit seinen kleinen Fischerbötchen, Tauchbooten, den größeren Touristengullets, die einen zu den Inseln, nach Griechenland und zu der versunkenen Stadt Kekova schippern. Friedliches Glucksen und Schmatzen der bunten Schiffe und Boote nebeneinander, während von oben friedlich die Paraglider einschweben.

 

Erfreulich die vielen Supermärkte, die das Leben vor Ort erschwinglich und angenehm machen. Ein Hauch von Orient und Okzident auf dem großen Wochenmarkt mit allem, was das Herz begehrt. Frisches Obst und Gemüse wird in rauer Fülle feilgeboten. Seifen, Öle, Düfte, Tees und Gewürze, bunte Lampen, Tücher, Stoffe, Kleidung, selbst Schuhe und Schmuck. Ein Paradies für Schnäppchenjäger und alle, die das Gewühl und Gewusel eines orientalischen Marktes zu schätzen wissen.

 

Und überall gegenwärtig: der Çay, der türkische Tee, der so viel mehr ist, als ein Getränk. Ein Symbol der unvergleichlichen Gastlichkeit der Türken. Unbeschreiblich das Gefühl. Warmherzige Bauern mit sonnengegerbter haut, Lachfältchen in wachen Augen, die Sie mit Freundlichkeit in ihren Bann ziehen werden. In all diese Menschen und diese wundersame Welt zwischen der Moderne und der Antike und des Orients haben wir uns verliebt. 2002. Und kamen wieder, immer wieder. Bis heute. 

 

Und so wollten wir auch andere teilhaben lassen an diesem wunderschönen Fleckchen Erde, diesem kleinen Paradies, das von seinen einheimischen Bewohnern am besten damit beschrieben wird: Wenn wir und Touristen sich sorgenvoll erkundigen, sobald es wieder in der Welt drumherum kracht, erklären uns die Einheimischen beschwichtigend: not in Kaş. Kurz. Knapp. Wahr. Alles Böse dieser Welt, von Kriegen über Vogelgrippe und Anschläge: but: not in Kaş, nicht in Kaş. So trifft es diesen wundervollen kleinen Ort, eine Liebesgeschichte: Kaş.

 

Tauchen auch Sie ein in die eigene Welt in und um Kaş:

 

Wir bieten Ihnen die passende Unterkunft im lykischen Stil, mit atemberaubendem Panoramablick, hervorragend ausgestattet für ein Rundum-Wohlfühl-Gefühl genießen Sie mit allen Sinnen, den Duft nach Jasmin, Orangenblüten, Thymian und Rosmarin in der Nase, schwimmen Sie im klaren türkisblauen Meer mit der Meeresschildkröte Carretta Carretta, erkunden Sie die Welt der Antike oder tauchen Sie ein in das bunte Treiben in den Gässchen der Stadt.

 

Oder gehören Sie zu den sportlichen Gästen? Wandern auf dem lykischen Wanderweg, Paragliden, Tauchen und vieles mehr, ist ebenso möglich wie das Genießen der Ruhe auf vielen einsamen romantischen Wegen, Plätzen und an Stränden.

 

Ein kleines wiedergefundenes Paradies für die Seele. Kommen Sie einfach mit uns mit….